My Trump Diary

20.02.2017 Wäre es nicht Anfang Februar, dann hätte ich es glatt für einen Aprilscherz gehalten. Präsident Trump hatte bei einer Rede letzten Samstag, am 18.02. vor Anhängern im Bundesstaat Florida einen Anschlag in Schweden herbeizitiert, der gar nicht verübt wurde. Fehler passieren, wir sind nun mal Menschen. Das aber, was Trump vortrug, hätte ihm, einem Präsidenten, der mit Beratern vielfältiger Art ausgestattet ist, nicht passieren dürfen.

Gehören zu seinem Amt nicht, sich umfänglich über Sachverhalte zu informieren, bevor er sie veröffentlicht? Wie will er Amerika wieder groß machen, wenn es an solchen Kleinigkeiten scheitert?

Seine Reaktion auf die Anfragen/Rückmeldungen von der schwedischen Regierung bzw. von Seiten der Presse, sind noch umso bedenklicher. Jetzt beschuldigt Trump den Sender FOX, die die Vorankündigung zu dem Sende eitrige ausstrahlte, den Fehler gemacht zu haben. 

Staatsmännisch wäre in meinen Augen gewesen, wenn ER, Präsident Trump, den Fehler eingestanden und eine Entschuldigung vorgetragen hätte. Doch bisher nichts dergleichen.

Meines Erachtens sind sie Zeiten des Humors vorbei. Seine Aktionen sind lachhaft, jedoch muss man sie mit einer Ernsthaftigkeit beobachten. Ein so mächtiger Mann kann eine Programmvorschau nicht von Tatsachen unterscheiden. Welche Reaktionen wird er zeigen, wenn es wirklich ernst wird?

13.02.2017 Seit fast vier Wochen ist Donald Trump nun im Amt. Immer noch, ist meine ganz persönliche Meinung. Erstaunlich. Einreisestop für die eine ganz bestimmte Personengruppe, die Aufregung um den Abschuss der Modelinie von Trumps Tochter, und noch so andere Kleinigkeiten, die ich nicht für erwähnenswert halte.Was mir aber aufgefallen ist, das mich dieser neue Präsident viel Zeit kostet. Weil Herr Trump also wirklich unglaublich, merkwürdig, ungewöhnlich, irrational, konfus und für mich letztendlich gefährlich handelt, halte ich es für angebracht, mich über seine Aktivitäten und die dementsprechenden Reaktionen zu informieren. Und das kostet Zeit. 

Es ist ja nicht nur die hiesige deutsche Presse, auch die ausländische will studiert sein. Da geht zusammen gerechnet gut eine Stunde pro Tag drauf. Ich bin ja nicht die Einzige. Wenn man es ganz eng betrachtet, legt er halbe Volkswirtschaften lahm. Mich würde Mal interessieren, wie viele Menschen sich weltweit mit Donald Trump beschäftigen. Im Grunde genommen macht Herr Trump das ja ganz geschickt. Durch unorthodoxe Aktivitäten die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und damit indirekt Werbung für seine, an die Familie übertragenen Unternehmungen machen. Clever. Doch wird das lange gut gehen?  

Also, weiter beobachten, lesen, informieren, hoffen.

18.12.2016 Trump wird wohl nun doch Präsident werden. Die Wahlmänner werden ihn wählen. Ich verstehe das Wahlsystem immer noch nicht. Ich habe noch auf ein Wunder gehofft, aber vergeblich. Nun werde ich meine Aufmerksamkeit darauf richten was Trump nun für Kommentare und Meldungen von sich geben wird und wie er sich gegenüber anderen Nationen verhält.

Weiterhin will Trump am Medium Twitter festhalten. Diese Form der Kommunikation wird schon als “Ein-Mann-Diplomatie” beschrieben. Zwar soll er als Präsident damit aufhören, er will daran festhalten. Klug wird das bestimmt nicht sein. Übrigens hat er, seitdem er die Wahl am 08.11.2016 gewonnen hat, nicht eine Pressekonferenz abgehalten. Da Frage ich mich doch, ob er Pressefragen nicht gewachsen ist?

16.11.2016 Donald Trump muss Schlüsselpositionen neu besten. Wer wird es werden? Viele Namen kursieren, aber etliche sind von seiner Teamliste verschwunden.Rücktritte sind auch zu verzeichnen, wie der angesehene US-Republikaner und Leiter des Geheimdienstausschusses Mike Rogers. Er ist nicht mehr länger im Übergangszeit Auch Ben Carson, der als Gesundheitsminister vorgesehen war, hat seine Rückzug verkündet. Er, Carson, habe für diese Aufgabe nicht die Regierungserfahrung und könne daher Trump nicht dienlich sein. 

Es bleibt abzuwarten, inwieweit Trump seine Familie in die Regierungsgeschäfte mit einbinden wird. Ich frage mich nur, ob das auch rechtens wäre.

10.11.2016 Trump will immer noch Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden. In vielen Städten entlang der West – und Ostküste große Demonstrationen “Trump not my president”. Ist das der Anfang?
09.11.2016 Trump zum Präsidenten gewählt worden. Er ficht die Wahl nicht an.